Fotoshooting für Unternehmen – Worauf kommt es an?

By 9. September 2015Fotografie

Für einen renommierten Personalberater, für den wir eine neue internationale Website gestalten, haben wir vor einigen Wochen mehrere Shootings veranstaltet. Für einen Tag ging es jeweils nach Düsseldorf und nach München. Mitarbeiterportraits, Innenaufnahmen der Büros, Meeting-Situationen und Makroaufnahmen für die verschiedenen Geschäftsfelder sollen die Firma so zeigen, wie sie ist: Professionell, sympathisch und kompetent. Um das aufwendige Shooting ordentlich planen zu können, wird im Vorfeld ein Projekt mit den wichtigsten Beteiligten aufgesetzt und die Anforderungen besprochen. Die wesentlichen Punkte werden notiert, Beispielbilder, Farbwelten und Ideen definiert und niedergeschrieben.

Ein Ansprechpartner des Kunden vor Ort diente als Schnittstelle zu den Mitarbeitern und betroffenen Abteilungen und ermöglichte eine reibungslose Abwicklung und Kommunikation. Auch wurden so bereits spontane Wünsche des Kunden und der Style der Bilder berücksichtigt und überprüft.

Insbesondere wenn Menschen abgelichtet werden kann ein/e Visagist/info@alldesign.de sinnvoll sein. Sowohl für die Betreuung als auch für das Aussehen der Modelle. Insbesondere Glanzlichter werden vermieden und Details optimiert, die nicht immer in der anschließenden Bildbearbeitung und Retusche optimiert werden können. Hier lassen sich zudem Kosten sparen, denn die Nachbearbeitung von Fotos dauert in der Regel weitaus länger als das eigentlich Fotoshooting selbst.

 

Fotoshooting in Düsseldorf

 

Fotoshooting in München

 

Noch ist die Website in Arbeit. Wie die Bilder dann auf der Website in Verwendung aussehen, folgt bald.

Update: Die Website der LAB ist nun online. Nun kann man den Einsatz der Bilder im Internet verfolgen!

Leave a Reply