Surfing the Internet – Der Alldesign Internet Guide

Internet Guide Titelbild

Unser Internet Handbuch erklärt:

Bekannt gemacht wurde der Begriff „Surfing the Internet“ durch den gleichnamigen Artikel der US-amerikanischen Bibliothekarin Jean Armour Polly, der im Juni 1992 im Wilson Library Bulletin erschienen ist. Sie kam auf den Namen, als sie ihr Mauspad ansah, auf dem ein Surfer abgebildet war.

Titelbild Surfing the Internet

Seit über 2 Jahrzehnten beschäftigt sich Alldesign nun mit dem Programmieren und Gestalten von Webseiten. In dieser Zeit hat sich viel verändert und weiterentwickelt – davon handelt unser Guide.

Ein kurzer Rückblick: In den letzten 20 Jahren hat man Websites wie Broschüren erstellt und die damaligen Rechner hatten grob drei Bildschirmgrößen. Es gab den Internet Explorer und den Firefox und eine Website lief in dieser Umgebung jahrelang ohne Aufwand.

Heute ist das anders: PC, Mac, Linux, Smartphones, Tablets und 1001 Bildschirmformate sind auf dem Markt. Der Internet Explorer heißt Edge und neben dem Firefox gibt es auch den Chrome, Safari sowie Opera — alles Internet Browser mit kleinen Unterschieden in der Darstellung. Und neben all dem steht Google und ändert ständig seine Regeln, was die Platzierung von Sucheinträgen angeht. Hier könnte man fast täglich Anpassungen vornehmen, wenn man wollte.

Ein gutes System garantiert, durch schnell verfügbare Aktualisierung, langfristig beste Voraussetzungen, um sich optimal und schnell auf neue Situationen einzustellen.

Auszug aus unserem Internet Handbuch

Was macht eine gute Website aus?
Wie kann man sie in den Suchmaschinen weit vorne platzieren?
Wie bleibt sie updatefähig?

Um diese und noch viele andere Frage zu klären, haben wir einen „Surfer Guide“ für die Erstellung, Gestaltung & Weiterentwicklung von Webseiten erstellt.

Wollen Sie mehr erfahren? Dann sollten wir einen Termin vereinbaren. Gerne können wir zusammen bei einer Tasse Kaffee darin stöbern…

Leave a Reply